19 Dec 2008

Tribute to Bettie Page



This is a tribute to Bettie Page, a famous pin-up model in the 40s and 50s. She died recently. Actually I made this drawing for the weekly CHOW at conceptart.org, but didn't submit it. It just felt not right to do so ...

Charcoal on paper, background tinted with watercolour. The pose is referenced from mirror and finished from imagination. The face is largely from imagination, only for the smile I looked up some photos of her. I'm not sure if it really looks like her, I simply stopped working on the face, when I liked the expression.

Eine kleine Zeichnung als Erinnerung an die kürzlich verstorbene Bettie Page (berühmtes Pin-up der 40er und 50er) Ich hab die Zeichnung ursprünglich für den wöchentlichen CHOW auf conceptart.org gemacht, fand es dann aber nicht richtig es dort einzureichen.

Kohle auf Papier, gefärbt mit Aquarell. Pose ist teils aus dem Gedächtnis, teils vom Spiegel, Fotoreferenzen für das Lächeln (die Zeichnung sieht nicht genau aus wie sie, aber ich mochte den Ausdruck und hab's so gelassen)

27 Nov 2008

Sleeping




Charcoal is such a wonderful material. It's rough and soft and dark and messy. This is a little spontaneous sketch I made with charcoal and white chalk.

Kleine spontane Zeichnung. Kohle, Kreide auf Papier.

8 Nov 2008

Fëanor




I did a lot of life drawing recently and I discovered, how much I really love charcoal... not just for nudes, also for portraits.
This is a portrait of a character from J.R.R.Tolkien's 'The Silmarillion'.
My first 'Fan Art' actually. This is Fëanor, an elf from the First Age, quite a ... well, one could say he's an interesting character ; ).

Charcoal on paper. The paper is tinted with watercolour. Text added in Photoshop.
A tiny bit of reference from life, but basically this is done from imagination ( I admit, for this one, I did a pencil sketch first... charcoal is not just great but also very messy )

Während der letzten Aktzeichen-Stunden hab ich gemerkt, wie sehr ich Kohle wirklich mag...nicht nur für Akte, sondern auch für Portraits.
Hier ist das Portrait eines Charakters aus J.R.R. Tolkiens ' Silmarillion'. Mein erstes 'Fan-Art'-Bild sozusagen.
Das ist Fëanor, ein Elf des Ersten Zeitalters. Recht interessanter Charakter....;)

Kohle auf Papier. Paper mit Aquarell eingefärbt. Text in Photoshop hinzugefügt.
Keine Referenz, bis auf kurze Überprüfung am lebenden Modell, ob alles am richtigen Platz ist. Hierfür habe ich auch vorab eine Bleistiftskizze gemacht... Kohle ist nämlich nicht nur toll, sondern schmiert auch ziemlich : )

Just for the fun of it, here's a little detail:

10 Oct 2008

Details

My paintings are actually quite large and the small images on my website lack all the little details. I especially love the texture of the paper, but unfortunately that gets completely lost when I prepare the images for the web. Therefore, I decided to show some close-ups here to give you at least a glimpse of how the originals look like. (More close-ups in one of my earlier posts)

Meine Originale sind alle recht groß und die kleinen Bilder auf meiner Webseite geben all die Details, wie z.B. die schöne Papierstruktur nicht so richtig wieder. Deshalb hier einige Detailaufnahmen meiner Bilder (weitere Details gibt's in einem meiner früheren Einträge):



26 Sep 2008

By the Sea - progress

This is another watercolour painting. This time I took more pictures during the process.( It's a very large painting. I find it easier to check the overall layout and appearance of large paintings on the small display of my camera)


Hier ein weiteres Aquarellbild. Diesmal habe ich viel mehr Fotos während des Malprozesses gemacht. Bei großen Bildern finde ich es einfacher, das Layout und den Gesamteindruck des Bildes auf dem Display meiner Kamera zu überprüfen.



I.shack fand's wohl doof. Keine Ahnung wieso- Wenn ich Zeit habe, lade ich es neu hoch. 



























Here's the initial doodle. I wanted him to look very elvish but I later decided that it is too extreme on this first sketch.

Hier ist die erste Skizze. Ich fand ihn dann doch etwas zu elfisch. : )












'The Lovers' process


Here's a very short overview of my painting process. I usually start with a very rough, mostly spontaneous scribble.
From there, I develop the sketch a bit further until I like the overall pose and the layout.

When necessary ( almost always ) I make a few sketches from life to get the anatomy right ( A mirror and a husband are especially helpful for this : )

Then I transfer the whole thing onto my watercolour paper. I like to leave out a lot of detail in the beginning, because I really like to paint spontaneously.
This can easily end in ruining the whole thing, but that's also what makes the process interesting.




Hier ist ein kleiner Einblick in die Entstehung meiner Bilder. Ich fange meistens mit einer spontanen, sehr rohen Skizze an, die ich dann weiter entwickle, bis mir die Pose und das Layout gefallen.

Wenn es notwendig ist ( fast immer ) mache ich einige Skizzen vom lebenden Modell ( Ehemann und Spiegel sind dafür sehr hilfreich : )

Dann übertrage ich die Skizze auf mein Aquarellpapier. Ich übertrage nur das allernötigste und lasse viele Details einfach weg. So kann ich viel spontaner ans Malen gehen und viele Teile des Bildes entstehen intuitiv. Das kann natürlich sehr leicht schiefgehen ( Aquarell lässt sich nicht gut korrigieren), aber die Entstehung des Bildes ist dadurch auch viel interessanter und spannender.

Tja, I.shack mal wieder ... warum auch immer ...